52 WEEKS CHALLENGE – 22

Woche 22 : Freiraum

Als ich vergangenen Montag von dem neuen Thema las, dachte ich zuerst an ein Metapher. Also im übertragenen Sinn das Wort „Freiraum“ in ein Foto zu übersetzen. Stattdessen ist damit etwas ganz anderes gemeint.

Wer kennt sie nicht, diese Aufstellkalender – 365 glückliche Tage mit glücklichen Sprüchen… Ich kenne Menschen, die haben die Dinger in der ganzen Wohnung verteilt – sogar auf der Toilette (ok, hier ist es ein netter Zeitvertreib). Die mehr oder weniger gekonnten Fotografien bedienen sich genau dieser „Technik“ des Freiraums. Einen freien Raum lassen, auf dem Texter sich verewigen können.

Ich hatte schnell mein Sujet im Kopf, denn ich mag diese Fotografien die etwas „Einsames“, „Verlorenes“ oder ein bisschen melancholisch wirken. Beinahe hätte mir das Wetter allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht und anstatt dicker Regentropfen brach der Himmel auf und belichtete die Szenerie extrem freundlich. Mein grosser aufgespannter Regenschirm hielt somit nicht mich und meine Objektivlinse trocken, vielmehr spendete sie Schatten.

Mein Model, nennen wir sie Tante Olga, zierte sich Anfangs, erkannte aber bald ihre Karrierechancen und setzte sich gekonnt in Szene – bzw. kroch in die richtige Richtung.

Das Foto lässt Spielraum für Sprüche die genau in einen solchen Aufstellkalender passen. Einen habe ich schonmal hineingesetzt. Vielleicht fällt dem einen oder anderen Besucher ja noch mehr ein…?


my way

22 – Freiraum – My way

52 WEEKS CHALLENGE – 2

Woche 2 : Kälte

Auch in der zweiten Woche wurde die Aufgabe nicht unbedingt leichter.

Wenn der Kalender nicht tatsächlich Anfang Januar anzeigen würde, dann könnte man auch glauben mitten im Frühling zu stecken. Bei seit Tagen anhaltenden Plustemperaturen ist es doch eine Herausforderung das Thema „Kälte“ umzusetzen. Denn bei Kälte denkt man zwangsläufig an die physische Kälte. Aber was ist mit Orten, die uns erschauern lassen ?


Käl·te
/ˈkɛltə,Kä́lte/
Substantiv, feminin [die]
  1. als niedrige [Außen]temperatur messbares Kaltsein der Luft, wobei man einen starken Mangel an Wärme empfindet
  2. Unverbindlichkeit, Unfreundlichkeit aus Mangel an innerer Teilnahme
  3. Unbehaglichkeit einer Räumlichkeit o. Ä.

_MG_3453
2. Kälte – “ where does the path lead us to? „